Unternehmenstheater

Alle aktuellen Unternehmenstheaterformen haben den Nachteil mangelnder Nachhaltigkeit, da Hemmschwellen von Mitarbeitern, die zu Bühnendarstellern werden sollen, übergangen werden, die Mitarbeiter als Zuschauer zu passiv sind (auch im interaktiven Unternehmenstheater) oder sich Interaktivität zu situationsbezogen gestaltet. Tischrollenspiel hat sich, als ernsthafte Rollenarbeit betrieben, bereits in der Jugendarbeit bewährt, um Konflikte abzubauen und Teamkompetenzen zu entwickeln.1)Vgl. Christian Bubenheim: Theaterhandwerk am Spieltisch. Tischrollenspiel als fächer­über­grei­fen­des Bildungserlebnis. In: Ralph Olsen, Gabriela Paule (Hrsg.): Vielfalt im Theater. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2014
Die Mitarbeiter/innen gestalten und erschaffen in ihrer selbst gewählten Rolle zusammen eine Geschichte, die sich schlussendlich auf der Bühne ihrer Imagination abspielt. Die Spielleitung belebt Personen und beschreibt Orte, während die Spieler/innen in die Haut ihrer Figuren schlüpfen. Anstatt wie bei Büchern, Filmen oder im Theater hinnehmen zu müssen, was geschieht, können die Spieler/innen die Handlungen ihrer Figuren aktiv gestalten und damit den Fortgang einer Geschichte beeinflussen.

Anti Social Engineering

Der Begriff Social Engineering bezeichnet eine Vorgehensweise, bei der die Schwachstelle Mensch ausgenutzt wird. Durch soziale Manipulation werden ungewollte Verhaltensweisen bei den Opfern hervorgerufen. Anti Social Engineering bietet das Handwerkszeug, die Anwendung subversiver Techniken zu entlarven. Oft werden dabei Mitarbeiter eines Unternehmens mit einem Trick überredet, die normalen Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen und sensible Informationen preiszugeben 2)Margaret Rouse. Social Engineering. SeaarchSecurity, Oktober 2006. http://www.searchsecurity.de/definition/Social-Engineering.. Ein Team von externen Schauspielern infiltriert das Unternehmen, um das Risikomanagement der Mitarbeiter auf Herz und Nieren zu testen. Dabei stehen als Kostümierung nicht nur Anzüge bereit, sondern Uniformen jedweder Couleur, um die Autoritätsgläubigkeit der Angestellten auf die Probe zu stellen. Mit konzertierten Anrufen werden Schwachstellen und das Gewahrsein des Personals geprüft.

Live Action Simulation

Sofern ein Team-Building-Event und eine Verbesserung der Gruppendynamik gewünscht ist, kann für größere Betriebe ein LARP (Live-Action-Role-Playing) organisiert werden. Beide Spielformen funktionieren erst ab größeren mittelständischen Unternehmen. Je höher die Wahrscheinlichkeit ist, dass nicht alle Mitarbeiter einander kennen, desto besser gelingt die Umsetzung. Szenarien basieren auf Analysen und werden mit der Unternehmensführung abgesprochen. Gruppendynamik und Theaterdramaturgie basieren gleichermaßen auf strukturellen Prinzipien, die hier für das funktionierende Team, dort für das schlüssige und spannende Drama gelten.

Einzelnachweise   [ + ]